"Umschau und neue Nachrichten" In : Zentralblatt für Bibliothekswesen Jg. 37 1920 S. 295

"Der Archivar und Bibliothekar des Stiftes St. Lambrecht in der Obersteiermark P. Othmar Wonisch gibt in der 'Wiener Reichspost' vom 29. September 1920, 27. Jg. Nr 269 (Morgenblatt) Nachricht über literarische Funde, die er in der Bibliothek des genannten Stiftes gemacht hat. Es sind dies ein Bruchstück aus Wolfram von Eschenbach 'Willehalm' (Pg.-Hs. aus dem beginnenden 14. Jhdt., 300 Verse), ein Stück in deutscher Sprache aus der 'Legende von den Erlebnissen der hl. Familie auf der Flucht nach Aegypten' (Pg.-Hs. aus dem 14. Jhdt.), ein Bruchstück 'aus der Weltchronik des Mönches Frutolf von Michelsberg (+ 1103)' (12. Jhdt.). Ferner entdeckte P. Wonisch einen 'Holzkalender', einen 'Vorläufer' des steierischen Bauernkalenders und eine 'Zauberroller aus dem 18. Jahrhundert' (Papierstreifen 6 1/2 m lang, 13 cm breit). Das Bruchstück aus Wolframs 'Willehalm' ist weider ein Beweis dafür, daß in der Steiermark Handschriften mittelhochdeutscher Dichtungen vorhanden waren, die zerstört wurden. Im Jahre 1918 hat die Universitätsbibliothek in Graz durch Vermittlung des Professors Konrad Zwierzina ein Bruchstück aus der 'Rabenschlacht' (14. Jhdt.) erworben, das sich in Seckau in der Obersteiermark befand. Vgl. Neue Bruchstücke altdeutscher Texte aus österreichischen Bibliotheken. Erste Mitteilung von Karl Polheim und Konrad Zwierzina. Graz-Wien-Leipzig, 1920, S. [7]. F.E."

===========================================

Zur Verfügung gestellt von www.klosterbibliotheken.at 2007